Updates
3. Dezember 2018
Verbesserung der AR-Features durch 5G-Netzwerke

Wir bei Niantic konzentrieren uns darauf, den Spielern unserer beliebten mobilen Echtwelt-Spiele atemberaubende AR-Abenteuer zu bieten, die sie gemeinsam erleben können. Ab dem nächsten Jahr werden ultraschnelle 5G-Netzwerke und kompatible Geräte veröffentlicht - dadurch eröffnen sich für uns ebenfalls völlig neue Möglichkeiten. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit 5G-Netzwerken unsere Vision voranbringen können, die physische und die digitale Welt mit erweiterten AR-Features zu vereinen. Zu diesen zählen z.B. der synchrone AR-Mehrspielermodus in einer geteilten Umgebung, die Persistenz und die visuelle Überlagerung durch kontextbezogene Computervision.

Diese erweiterten Features unserer Niantic Real World Platform profitieren von der extrem niedrigen Latenz (1 Millisekunde bei 5G im Gegensatz zu 50 Millisekunden bei 4G^) und dem verbesserten Durchsatz (bis zu 50 Gigabit/s bei 5G im Gegensatz zu durchschnittlich 20 Megabit/s bei 4G^), sodass den Benutzern ein nahtloses Spielerlebnis geboten werden kann.

Um diese Vision wahr werden zu lassen, haben wir im letzten Monat eine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom angekündigt. Durch die MobiledgeX-Edgeserver und das 5G-Netzwerk möchten wir ein flexibel skalierbares Spielerlebnis für unsere Benutzer schaffen. Zudem haben wir letzte Woche in London unsere Unterstützung für das AR/VR-Forum von GSMA bekanntgegeben. Durch diese branchenweite Initiative werden alle Parteien dazu animiert, bei der Entwicklung und Bereitstellung einer einheitlichen API für cloudbasierte AR-Dienste und Mobile Edge Computing (MEC) zusammenzuarbeiten. Niantic nimmt im Laufe des Jahres außerdem zusammen mit der Carnegie Mellon University an der Open Edge Initiative teil, also haltet nach unseren Beiträgen zu dieser Initiative Ausschau.

All das führt zu einem immersiven, aufregenden und unterhaltsamen Spielerlebnis. Niantic ermutigt seine Spieler von Anfang an dazu, gemeinsam und zu Fuß auf Abenteuerreise zu gehen. Durch 5G-Netzwerke und -Geräte wird die Reise für die Spieler nun noch rasanter und aufregender.

^https://5g.co.uk/guides/4g-versus-5g-what-will-the-next-generation-bring/


—Omar Téllez, VP of Growth

5. November 2018
Willkommen bei Ingress Prime

Agenten, wir freuen uns, dass ihr so gespannt auf dieses neue Kapitel der Ingress-Geschichte wartet.

Ingress wurde 2012 veröffentlicht. Mittlerweile wurde das Spiel über 20 Millionen Mal heruntergeladen und Agenten in über 200 Ländern haben an mehr als 2000 Echtwelt-Events teilgenommen und insgesamt mehr als 1,2 Milliarden Portale besucht. Die bahnbrechende Technologie, die Ingress zugrunde liegt, hat nicht nur den Grundstein für ein Spiel gelegt, das AR-Technologie und ein standortbasiertes Spielerlebnis auf überzeugende Weise kombiniert, sondern auch den Weg für erfolgreiche Spiele wie Pokémon GO geebnet.

Nachdem wir viel Feedback erhalten und daraufhin die Veröffentlichung verschoben haben, konnten wir (und werden weiterhin) Probleme mit dem Design und der Qualität des Spielerlebnisses beheben, die von den Testern des Spiels gemeldet wurden. Wir haben ebenfalls wichtige Erkenntnisse umgesetzt, die sich aus Pokémon GO und Ingress ergeben haben, um mit der neuen Veröffentlichung ein Spielerlebnis bieten zu können, auf das wir stolz sind. Wir arbeiten seit sechs Jahren an der Welt von Ingress und freuen uns, euch zu zeigen, wie sich Ingress Prime aus dem ursprünglichen MMO-Spielerlebnis, der Integration der Erzählung und dem Echtwelt-Erlebnis für neue und erfahrene Agenten entwickelt hat.

Es wurden zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, z.B. eine schnellere Menünavigation durch Wischen, eine neue Inventarverwaltung, die Kartensteuerung mit einem Finger, die Verknüpfung mit Facebook-Konten und Features, die Schummeln erschweren und die Sicherheit verbessern. Zudem durchlaufen neue Agenten ein umfassendes Tutorial. Durch das neue interaktive Trainingsprogramm werden neue Spieler in das weltweite Spielfeld eingeführt und erfahren alles über Portale (die sich bei Sehenswürdigkeiten oder kulturell wertvollen Orte in der echten Welt befinden), die grundlegenden Spielmechaniken und die Geschichte. Nach diesem Tutorial wissen neue Agenten, wie sie Portale kontrollieren und die Exotische Materie (XM), eine mächtige Ressource, erhalten können. Nachdem Agenten diese Fähigkeiten erworben haben, können sie wählen, ob Sie sich den Erleuchteten oder dem Widerstand anschließen möchten. Die beiden Fraktionen folgen unterschiedlichen Philosophien, erobern und verteidigen jedoch beide Portale, um ihre Umgebung zu kontrollieren. Erfahrene Agenten können nun eine sogenannte Rekursion durchführen und dadurch ihren Agenten-Level und ihre Fraktion zurücksetzen. Dabei bleiben alle bisherigen Orden erhalten, außerdem erhalten diese Agenten einen neuen Orden, der ihren Status kennzeichnet.

Die Agenten spielen weiterhin eine zentrale Rolle. Dies gilt ebenfalls für die beiden neuen fraktionsspezifischen KI-Programme, durch die die Geschichte von Ingress gestaltet wird. Agenten können ihre KI-Programme trainieren, damit deren Einfluss auf die erzählte Geschichte wächst. Das Resultat dieser Momente wird mit anderen Agenten während Echtwelt-Events, die als Anomalien bezeichnet werden, entschieden. Anomalien finden an mehreren Orten weltweit statt und sollen die Zusammenarbeit und den Wettstreit zwischen beiden Fraktionen stärken.

Sämtliche dieser wichtigen Erfolge und Aktivitäten werden in einem neuen interaktiven Hub namens Ingress-Recherche und in einer fiktionalen Videoserie namens „Dunraven Project“ erfasst und herausgestellt. Weitere Geschichten zu Ingress werden in der Ingress-Animeserie enthüllt, die in Zusammenarbeit mit Fuji TV, Craftar Studios und Netflix produziert wurde und 2019 weltweit veröffentlicht wird.

Willkommen in der Welt von Ingress. Lade Ingress Prime für iPhone über den App Store und für Android-Geräte über Google Play herunter.


—The Niantic team

12. September 2018
Eure Nachbarschaft, euer Spielfeld

In den letzten acht Jahren hat unsere Spielercommunity alle Ecken und Enden der Welt erkundet - und was noch viel wichtiger ist: jeden Winkel ihrer eigenen Nachbarschaften. Es gibt kein besseres Gefühl, als einen PokéStop oder eine Arena in Pokémon GO oder ein Portal in Ingress zu erspähen und einen kurzen Abstecher dorthin zu machen, um Kunstwerke, geschichtsträchtige Orte oder Wahrzeichen zu entdecken, die ansonsten verborgen bleiben würden.

Diese entdeckerischen Momente zu fördern stellt die Grundlage unserer Arbeit dar. Die Welt ist groß und wir können die besten Orte, die in unseren Spielen aufgesucht werden können, nur mit der Hilfe unserer Spieler ermitteln.

Wir erweitern dieses Feature nun um PokéStop-Vorschläge in Pokémon GO. Der Betatest wird zunächst in Südkorea und Brasilien durchgeführt. Währenddessen haben Trainer zum ersten Mal die Möglichkeit, Standorte direkt in Pokémon GO einzureichen. Dieses neue Feature ist zunächst nur für Trainer mit Level 40 (Kinderkonten ausgeschlossen) in den Betaregionen verfügbar, wird im Laufe der Zeit jedoch möglicherweise auf weitere Trainergruppen und Regionen ausgeweitet. Diese Vorschläge werden von derselben Gruppe von erfahrenen AR-Spielern überprüft, die die Standorte und Beschreibungen in OPR begutachten. Wir wissen, dass die Fans auf der ganzen Welt nur darauf warten, weitere Standorte in ihrer Umgebung hinzuzufügen. Deshalb verfolgen wir die Betaversion der PokéStop-Vorschläge ganz genau und erweitern das Feature nach Möglichkeit auf weitere Regionen.

Eure Nachbarschaft ist euer Spielfeld - ihr wisst am besten, was eure Umgebung zu etwas ganz Besonderem macht! Wir freuen uns darauf, euch bald neue und spannende In-Game-Standorte zu ermöglichen!


—jh